Event-Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
29
30
31

Login

An einem wettermäßig nicht sehr zuverlässigem Mai-Wochenende war es soweit: wir durften unsere Tauchfertigkeiten im zugehörigen Spezialkurs auf die Probe stellen.

 

Aber wer sind eigentlich wir? "Wir" waren 8 Tauchende aus (von Leipzig aus) Nord, Süd & West mit den unterschiedlichsten Hintergründen: von Anfängern bis Tauchlehrern war alles dabei. Ein perfektes Setting für Know-How-transfer in alle Richtungen, genau was ich mir von diesem Kurs auch erhofft hatte. Weiteres persönliches Ziel: ich will endlich meine Flaschenventile selbständig zudrehen können,  ohne einen kompletten Kopfstand machen zu müssen.

Bevor transferiert und getaucht wurde, galt es, die theoretischen Grundlagen zu schaffen, was sich im Vereinsraum der Leipziger Delphine bei Kaffee & Keksen sowie der lockeren Vortragsart von Falko als äußerst angenehm gestaltete. Neben den "neuesten" (d.h. seit > 10 Jahren) Ausrüstungsempfehlungen (speziell Long Hose für Ausbilder) wurde auch unsere Wasserlage genauer unter die Lupe genommen. Wem das Wort "Trimmung" fremd ist, sollte sich tiefer damit beschäftigen, es lohnt sich!

Nun aber ab ins Wasser. Ich war froh, dass ich heute den Trocki dabei hatte, es war echt sehr windig und unangenehm, und das Ende Mai :-( Nach dem Auffinden der 5-8m-Plattform ging es an die erste große Stellschraube für eine ordentliche Wasserlage: die Position der Flasche. Hier helfen 1-2 cm Wunder. Zusätzlich hat Marco Videos dazu aufgenommen, um einen visuellen Eindruck unserer Wasserlage zu bekommen.

Im Anschluss haben wir uns die Videos angesehen. Bis dahin wusste ich nicht, dass es (mir) möglich ist, wie eine Banane unter Wasser zu liegen, ohne sich Schmerzen zuzufügen.

Beim zweiten Tauchgang an diesem Tag wurde es gefühlt besser, auch die Standardübungen (UW-Schreibtafel, Long Hose abgeben etc.) werden mit der richtigen Wasserlage um ein Vielfaches einfacher.

 

Am nächsten Tag kümmerten wir uns verstärkt um Flossentechniken, sowie der Kombination mit den Inhalten des Vortages. Die Erfahreneren werden es wissen: es ist tatsächlich möglich, mit Geräteflossen rückwärts zu schwimmen! Mir war das ehrlich gesagt auch neu, bisher haben mir FrogKicks (zumindest das was ich dafür hielt) gereicht. Auf der Plattform selbst wollte es mir noch nicht gelingen, das lag bestimmt an der gefährlichen "Maiströmung" des Kulkis ;-) Auf dem Rückweg hat es dann doch noch geklappt, oh und meine Flaschenventile konnte ich dann zudrehen, also persönliches Ziel erreicht.

Die Videoauswertung des zweiten Tages (Danke nochmal an Marco!) brachte die Verbesserung zutage: alle lagen viel besser im Wasser und auch meine "UW-Banane" war verschwunden. Die Gruppe selbst war auch stets sehr hilfsbereit & konstruktiv, Danke dafür! Und natürlich Danke an Falko für das Durchführen des Kurses bei uns auf der Basis und seine Geduld mit uns, wenn es doch mal nicht beim ersten Mal geklappt hat.

Ich kann nur jedem Tauchenden, egal welcher Stufe, empfehlen, diesen Kurs zu absolvieren, ihr werdet merken, dass es eure Tauchsicherheit und Luftverbrauch verbessert.

 

Bis zum nächsten Mal bei hoffentlich besserem Wetter

 

Oliver

 

Hier gehts zur Galerie

 

 

Links:

https://www.tauchsport-sachsen.de/ausbildung/ausbildungstermine/134-sk-tauchfertigkeiten22

https://www.vdst.de/download/ausruestungsempfehlungen/

 

 

 

 

Tauchsportverein Leipziger Delphine e.V.

Copyright © 2022 Leipziger Delphine e. V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.